Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/web1173/html/donaureisen/wp-includes/post-template.php on line 259

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/web1173/html/donaureisen/wp-includes/post-template.php on line 259

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/web1173/html/donaureisen/wp-includes/post-template.php on line 259

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/web1173/html/donaureisen/wp-includes/post-template.php on line 259

3.) Backa Palanka bis Novi Sad

Dienstag, der 29. Juli 2003:

Wetter: warm, schwül, stark bewölkt, unter Tags kein Regen

Wir fahren um 11.00 Uhr von Backa Palanka weg. Ab km 1295,50 fahren wir nur mehr in Serbischen Staatsgebiet. Bei km 1285 bekommen wir einen kleinen Schrecken ab, da wir wieder einmal auf eine Sandbank  auffahren. Der Untergrund ist weich und der Schraube passiert nichts.

image389Unser heutiges Ziel ist Novi Sad. Wir kommen plangemäß um 13.30 Uhr nach 42 km Fahrstrecke dort an. Heute wollen wir uns entspannen.

image490Wir fahren den Yachthafen Novi Sad bei im 1258 am linken Ufer an. Dieser befindet sich im fließenden Strom direkt vor der zerstörten Brücke.

image391Der Yachthafenaufseher George begrüßt uns zwar sehr freundlich, aber er nimmt uns für die Nacht immerhin 30 Euro Hafengebühr ab.

image393Max und ich essen im Restaurant Ribarsko Ostrvo gleich bei der Marina. Ich esse einen ‚Smud’ (Zander), Max isst ein Grillsteak. Dazu ein Bier namens Lav Pivo. Es schmeckt zwar sehr gut, aber auch hier spüren wir die ‚Kriegssteuer’. Novi Sad ist sehr teuer.

image552Wir fahren mit dem Taxi in die fünf  Kilometer entfernte Altstadt von Novi Sad und verbringen dort einen sehr gemütlichen Abend.

image395Novi Sad ist eine pulsierende Stadt mit vielen jungen Leuten. Es gibt hier mehr Frauen als Männer und auch hier haben sie alle lange schlanke Beine. Max kauft sich eine Stange Marlboro um 12,50 Euro. In den Einkaufsstraßen ist alles erhältlich und die Preise sind mit denen bei uns vergleichbar.  Es gibt viele teure Boutiquen.

image491Wir testen noch einige Biere und stellen fest, dass hier das Jelen Pibo das Beste ist.  (Apatinska Pivara). Sein Logo ist ein röhrender Hirsch mit grünem Schriftzug und goldener Umrandung.

Bei der Heimfahrt mit dem Taxi erzählt uns der Taxifahrer, dass die Pontonbrücke nur alle drei Tage geöffnet ist und morgen in der Früh wieder für drei Tage geschlossen wird.

Max und ich verfallen in Panik und rufen um Mitternacht Georg an. Wir verlangen von Georg, dass er uns sofort 100 Liter Benzin besorgen muss, damit wir morgen in der Früh weiterfahren können. Wir bezahlen für 100 Liter Benzin 125 Euro, aber wo sonst besorgt dir jemand um Mitternacht mit dem Privat-PKW Benzin, obwohl er vorher schon geschlafen hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>